Agenda-21-Kino

Vandana Shiva - Ein Leben für die Erde

FSK 12 79 min Dokumentarfilm, Biographie Ab dem 16.02.2023
Vandana Shiva - Ein Leben für die Erde erzählt die bemerkenswerte Lebensgeschichte der Öko-Aktivistin Dr. Vandana Shiva, wie sie sich den Großkonzernen der industriellen Landwirtschaft entgegenstellte und in der Bewegung für Biodiversität und ökologischer Landwirtschaft zur Ikone wurde. Sie inspirierte so weltweit zu einer Agrar- und Ernährungswende und wurde zu einer der wichtigsten Aktivistinnen unserer Zeit, wofür sie unter anderem den alternativen Nobelpreis erhielt. Der Film konzentriert sich auf bahnbrechende Ereignisse, die ihr Denken formten, bevor sie den Kampf gegen ein mächtiges Agrarbusiness aufnahm. Seitdem inspiriert sie Menschen auf der ganzen Welt dazu, für eine gerechte Agrar- und Ernährungswende einzutreten und für das Überleben auf der Erde zu kämpfen. (Quelle: Verleih)

Europa Passage

FSK 0 94 min Dokumentarfilm Ab dem 09.03.2023
Wir alle kennen sie, die Menschen, die vor dem Drogerie- , Supermarkt oder vor der Kirche sitzen und betteln. Meist über mehrere Monate jeden Tag am gleichen Ort, bis sie plötzlich wieder weg sind. Aber wer sind diese Menschen, woher kommen sie und wohin verschwinden sie dann wieder? Was bringt sie dazu, bei jedem Wetter auf der Straße zu sitzen und zu betteln? Der Filmemacher Andrei Schwartz geht dieser Frage nach und begleitet in seinem Dokumentarfilm EUROPA PASSAGE über einen Zeitraum von 5 Jahren das Leben einer Gruppe von Roma, die dauerhaft zwischen Hamburg und ihrem rumänischen Heimatdorf Namaiesti pendeln. Mangels Arbeit in Rumänien verdienen sie den Lebensunterhalt für sich und ihre Kinder mit Betteln in Hamburg. Sie schlafen unter Brücken und in Parks, in ständiger Angst entdeckt und vertrieben zu werden. Für die städtischen Behörden gelten sie als "freiwillige Obdachlose", der Zugang zu den Notprogrammen bleibt ihnen sogar im Winter verwehrt. Alle paar Monate fahren sie heim, zurück zu ihren Kindern und Verwandten. Um zu verstehen, warum sie ihre Liebsten für Einnahmen von ein paar Euro am Tag zurücklassen, begleitet der Film sie zurück in ihr HeimatdorfNamaiesti und erleben vor Ort mit, wie hart die Bedingungen in dem Heimatdorf sind, und dass diese Migration auch eine Folge der Wende ist, seit der es vor Ort weder Arbeitsplätze noch eine Perspektive gibt. Die zwei Hauptprotagonisten Maria und Tirloi sind die einzigen, die es im Laufe der Jahre geschafft haben, sich ein Stück Normalität aufzubauen. Sie bilden die Brücke zwischen den beiden Welten: Er hat Arbeit, sie geht noch immer betteln. Sie können ihre Enkelin zu sich holen, die als erste in der Familie lesen und schreiben lernt. Doch der Aufstieg hat seine Schattenseiten - er führt zu Neid und Konflikten mit den anderen Dorfbewohnern und zu einer Entfremdung zwischen den beiden . Denn - wie Regisseur Andrei Schwartz resümiert - "alles hat seinen Preis". Ein Film über Menschen,die kaum eine Chance haben, und trotzdem versuchen, das Beste daraus zu machen. Und über den Preis, den sie dafür zahlen müssen. (Quelle: Verleih)
Verfügbare Formate:
2D
Agenda 21 Kino
Donnerstag 09.03.2023
Agenda 21 Kino
Sonntag 12.03.2023

Die Welt sind wir - Wege in eine lebenswerte Zukunft

FSK (noch) unbekannt 95 min Dokumentarfilm Ab dem 13.04.2023
Der Dokumentarfilm "DIE WELT SIND WIR - Wege in eine lebenswerte Zukunft" portraitiert Menschen, die aktiv einen Kulturwandel mitgestalten, der von Selbstreflexion, Menschlichkeit und nachhaltigem Denken geprägt ist. Wie können wir in Zukunft leben, ohne unsere Lebensgrundlage-und die vieler anderer Lebensformen-zu zerstören? Die vielschichtigen gesellschaftlichen und ökologischen Krisen unserer Zeit zeigen uns immer deutlicher, dass ein tiefgreifender Kulturwandel notwendig ist. Wie können wir als Menschheit diese essentielle Krise nutzen, um uns sowohl individuell, aber auch als Gesellschaft weiterzuentwickeln? Wie hängen diese beiden Entwicklungen zusammen? Um Antworten auf die aufgeworfenen Fragen zu finden, portraitiert der Film inspirierende Menschen, die auf unterschiedliche Weise neue Denk- und Handlungsweisen lebendig werden lassen. Im Fokus steht dabei die Frage: Wie hängt inneres Wachstum und persönliche Weiterentwicklung-insbesondere durch Entschleunigung, Achtsamkeit und mehr Bewusstheit-mit kulturellem und gesellschaftlichem Wandel zusammen?
Verfügbare Formate:
2D
Donnerstag 13.04.2023
Sonntag 16.04.2023

Geisterschiffe - Der wahre Preis für unseren Fisch

FSK 12 90 min Dokumentarfilm Ab dem 11.05.2023
Ein Großteil der Meeresfrüchte, die wir täglich zu uns nehmen - Sushi, gefrorener Fisch, Krabbencocktail und die große Menge, die in Tierfutter verarbeitet wird - wurde von Sklaven gefangen. Thailand ist einer der weltweit größten Exporteure von Meeresfrüchten und verfügt über eine riesige Fischereiflotte, die Tausende von Fischern benötigt. Die jahrzehntelange Überfischung hat die Fischbestände in der Region dezimiert, und heute ist der Golf von Thailand einer der unfruchtbarsten Teile des Ozeans. Thailändische Kapitäne suchen händeringend nach Besatzungsmitgliedern, die bereit sind, Tausende von Meilen zu reisen, um Fisch zu fangen. Menschenhändler haben damit begonnen, den Arbeitskräftemangel auszugleichen, indem sie Männer aus Myanmar, Laos, Kambodscha und anderen verarmten Ländern für nur wenige hundert Dollar pro Stück an Fischereibetriebe verkaufen. Sobald sie auf See sind, verbringen diese gefangenen Männer Monate, ja sogar Jahre, ohne einen Fuß an Land zu setzen, und verdienen wenig bis gar keinen Lohn - sie werden zu Sklaven auf See. Der Film folgt einer kleinen Gruppe von Aktivisten, die ihr Leben riskieren, um Gerechtigkeit und Freiheit für die versklavten Fischer zu finden. Die in Bangkok lebende Patima Tungpuchayakul, eine thailändische Aktivistin für die Abschaffung der Sklaverei, hat ihr Leben dem Ziel verschrieben, diesen "verlorenen" Männern bei der Rückkehr in ihre Heimat zu helfen. Trotz Krankheit, Todesdrohungen, Korruption und Selbstgefälligkeit inspiriert Patimas furchtlose Entschlossenheit für Gerechtigkeit ihr Land und die Welt. (Quelle: Verleih)
Verfügbare Formate:
2D
Agenda 21 Kino
Donnerstag 11.05.2023
Agenda 21 Kino
Sonntag 14.05.2023

Der Bauer und der Bobo - Wie aus Wut Freundschaft wurde

FSK 12 101 min Dokumentarfilm Ab dem 08.06.2023
Bio-Bergbauer Christian Bachler und Chefredakteur Florian Klenk könnten nicht unterschiedlicher sein: Der eine bewirtschaftet den höchstgelegenen Bauernhof der Steiermark, der andere gibt in Wien die österreichische Wochenzeitung "Falter" heraus. Als Klenk ein umstrittenes Schadensersatzurteil gutheißt, das gegen einen Bauern gefällt wurde, platzt Christian Bachler der Kragen. Auf Facebook macht er seinem Ärger Luft und fordert den "Oberbobo" Klenk auf, ein Praktikum auf seinem Hof zu machen. Klenk nimmt die Herausforderung an und der Bauer und der Bobo kommen ins Gespräch: über Klimawandel, Fleischindustrie, Agrarpolitik und Banken - und werden Freunde. Die Freundschaft der beiden zeigt, warum es sich lohnt, mit Leuten zu reden, deren Meinung man nicht teilt. Die beiden kämpfen nun gemeinsam für eine nachhaltige Landwirtschaft. Klenk recherchiert und berichtet über die tier- und menschenverachtende Schweineindustrie und die Agrarpolitik der EU. Und Bachler bemüht sich in Wien um die "Bobos", die Kunden seiner Produkte werden sollen. Und der Einzelkämpfer sucht und findet Partner unter den Bauern, die wie er kaum wirtschaftliche Grundlagen finden, wenn sie naturnah produzieren.
Verfügbare Formate:
2D
Agenda 21 Kino
Donnerstag 08.06.2023
Agenda 21 Kino
Sonntag 11.06.2023

Rosy - Aufgeben gilt nicht

FSK 0 87 min Abenteuer, Dokumentarfilm Ab dem 13.07.2023
Die junge Studentin Marine Barnérias nimmt 2015 an einem Wettkampf ihrer Universität teil, als ihr plötzlich schwarz vor Augen wird. Sie misst alldem zuerst wenig Bedeutung bei, bis sie kurzfristig nahezu erblindet und einen Augenarzt aufsucht, der sie sofort und mit höchster Dringlichkeit an einen Neurologen verweist. Nach unzähligen nervenaufreibenden Untersuchungen steht die erschütternde Diagnose fest: MS - Multiple Sklerose. Mit 21 Jahren. Marine entscheidet sich nach dem ersten Schock und durch die schwierige und undurchsichtige Informationslage für einen unkonventionellen und bewundernswerten Weg: Raus ins Leben und in die Welt. Allein unternimmt sie eine Reise, die sie um die halbe Erdkugel führt, um positive Kräfte zu sammeln und zu sich selbst zu finden. Ein Abenteuer, das sie in drei verschiedene Länder führt: Neuseeland, um ihren Körper wiederzuentdecken, Myanmar, um sich mit ihrem Geist zu verbinden, und die Mongolei, um mit ihrer Seele wieder in Kontakt zu treten. In einem Dreivierteljahr sammelt sie unvergessliche Erfahrungen, erlebt tröstende und verändernde Begegnungen, stellt eine innige Verbindung mit der Natur her und kehrt voller Kraft, Lebensfreude und neuer Ideen zurück, um wieder zu sich selbst und in ein neues Gleichgewicht mit der Sklerose, die sie Rosy nennt, zu finden. (Quelle: Verleih)
Verfügbare Formate:
2D
Donnerstag 13.07.2023
Sonntag 16.07.2023